Königstetten

Erstellt am 17. Mai 2018, 09:04

von Redaktion noen.at

FF Königstetten bei zwei Unfällen im Einsatz. Zu gleich zwei Einsätzen innerhalb von nur vier Stunden musste die FF Königstetten am Dienstag bei der Dopplerhütte im Bezirk Tulln ausrücken.

Um 14.30 Uhr erreichte der erste Alarm die Florianis. "Nachdem 26 Mann beim Begräbnis unseres Kameraden ELM Ernst Mayer waren und zeitgleich zum Einsatz alarmiert wurde, wurde Florian Niederösterreich aufgefordert, die FF Muckendorf zur Unterstützung zu alarmieren", informierte die Wehr in einer Aussendung.

Auf der L120 zwischen der Dopplerhütte und der Abzweigung Hainbuch war ein Fahrzeug von der Fahrbahn abgekommen und befand sich beim Eintreffen der Feuerwehr seitlich liegend im Straßengraben. Die Einsatzkräfte bargen das Fahrzeug mittels Seilwinde und stellten es auf einem Parkplatz ab. Die FF Muckendorf sicherte währenddessen die Unfallstelle ab.

Um 18.38 Uhr erreichte der nächste Alarm die FF Königstetten. Auch hier war ein Auto auf der L120 von der Fahrbahn abgekommen und bei Straßenkilometer 9,8 (zwischen Dopplerhütte und Königstetten) in eine angrenzende Wiese geschlittert. Die Wehr barg den Pkw mittels Seilwinde.