Absdorf

Erstellt am 16. Februar 2019, 02:45

von Christa Wallak

Hauptplatz wird zum Treffpunkt. Der Gemeindevorstand präsentierte zahlreiche Projekte für die Ortsentwicklung in den kommenden Jahren.

Viele Interessenten kamen zur Informationsveranstaltung in den Pfarrkultursaal.  |  Norbert Fischer

Die Neugestaltung des Zentrums, die Schaffung neuer Grünflächen, die Entwicklung des Wirtschaftsparks aber auch Informationen zu Feuerwehrhaus und Altstoffsammelzentrum beinhaltete das Bürgerforum 2019.

Der Hauptplatz mit seiner näheren Umgebung soll als Treffpunkt für die Bewohner im Alltag und bei Festen attraktiver werden. Notwendig sind eine Verkehrsberuhigung und die Verbesserung der Parkplatzsituation. Dieses Vorhaben befindet sich noch in einer Entwicklungsphase. Die Umsetzung wird sich unter Einbindung der Bevölkerung über Jahre erstrecken.

Neue Lebensräume werden geschaffen

Zum Wirtschaftspark Absdorf-Königsbrunn informierte der geschäftsführende Gemeinderat Franz Gaubitzer, dass derzeit intensiv an der Infrastruktur gearbeitet wird. Neun Parzellen sind bereits fix vergeben, weitere noch verfügbar.

Bürgermeister Franz Dam stellte die „Multifunktionale Gewässersanierung“ von Schmida und Mühlbach vor. Hier geht es um naturnahen Gewässerausbau, Schaffung neuer Lebensräume und Ökoflächen, passiven Hochwasserschutz und Grundwasserkontrolle. Neue Grünflächen werden in der Teichstraße und am Zusammenstoß von Tullner Straße und Neubaugasse entstehen.

Beim Um- und Ausbau des Feuerwehrhauses lobte Vizebürgermeister Leopold Weinlinger die Eigenleistungen der Feuerwehrleute. Errichtet wird hier auch eine Katastrophenschutz-Halle. Die dort gelagerte Ausrüstung steht der ganzen Region zur Verfügung.

Zu Änderungen kommt es beim Altstoffsammelzentrum, das an den Gemeindeverband für Abfallbeseitigung in der Region Tulln (GVA) verkauft wurde. Ab Oktober 2019 nach Erweiterung der Anlage werden Zutritt und Benutzung mittels E-Card von Montag bis Samstag täglich von sechs bis 22 Uhr möglich sein.