Top-Ergebnis für Alina bei Lehrabschlussprüfung . Großriedenthal/Neudegg: Thomas Matuschek ist stolz auf weiblichen Lehrling im zweiten Bildungsweg.

Von Günter Rapp. Erstellt am 31. Juli 2021 (04:13)
440_0008_8134872_tul30_28_neu_grried_ams_beste_lehrabsch.jpg
Große Freude in der Baumschule: Eveline Skala und Helga Jutz (Frauen für Frauen), Thomas Matuschek, Alina Bosnjak sowie Claudia Öllerer.
Frauen für Frauen, Frauen für Frauen

„Natürlich sind wir unglaublich stolz auf Alina Bosnjak, die als Gärtner und Grünflächengestalter die beste Lehrabschlussprüfung aller Zeiten präsentiert hat“. sagt Thomas Matuschek, Chef des gleichnamigen Betriebes in der Großriedenthaler Ortsgemeinde Neudegg. Er betreibt eine Baumschule und ist als Garten- und Landschaftsgestalter seit Jahren bestens bekannt.

Die in Raschala bei Hollabrunn wohnhafte Alina Bosnjak hat ihre Lehrabschlussprüfung als Garten- und Grünflächengestalterin als zweiten Bildungsweg und mit ausgezeichnetem Erfolg bestanden. In ihrem Fachgebiet erzielte sie dabei das beste Ergebnis, das es bislang in einer Lehrabschlussprüfung in diesem Bereich bei der WKÖ gab. „Sie absolvierte ihre Ausbildung über das Programm ,Punktgenaue Qualifizierung‘ beim Verein Frauen für Frauen, gefördert vom AMS Niederösterreich“, so Claudia Öllerer vom AMS Hollabrunn. „Das Programm bereitet Frauen darauf vor, die außerordentliche Lehrabschlussprüfung in einem nicht-traditionellen Beruf zu absolvieren. Dadurch werden der Fachkräftemangel und die Geschlechtertrennung am Arbeitsmarkt bekämpft.“

„Alina präsentierte beste Lehrabschlussprüfung aller Zeiten.“ Thomas Matuschek

Baumschulbesitzer Thomas Matuschek ist sehr zufrieden mit Alinas Leistung, er möchte unbedingt wieder eine Frau im Rahmen der „Punktgenauen Qualifizierung“ ausbilden. „Alina Bosnjak arbeitet bereits selbstständig und bleibt natürlich im Betrieb.“

Besonders die Corona-Krise war für Alina Bosnjak eine Herausforderung. Als alleinerziehende Mutter musste sie die Betreuung für Ihre Tochter immer wieder neu organisieren. Durch die Unterstützung von Betrieb und Beraterinnen konnte sie ihre Ausbildung trotzdem so erfolgreich beenden.

Um am Programm „Punktgenaue Qualifizierung“ teilnehmen zu können, muss eine Vorqualifizierung im FiT-Programm des AMS absolviert werden. ImFiT-Zentrum Weinviertel, wo Frauen für nicht-traditionelle Berufsbereiche begeistert werden. Das FiT-Zentrum Weinviertel wird vom Verein abz*austria im Auftrag des AMS betrieben.