Neujahrskonzert im Haus der Musik. Mit dem Kontrabassorchester aus Brünn hat die Internationale Pleyel Gesellschaft (IPG) das Experiment gewagt, die Kompositionen aus 250 Jahren in einem besonderen Klangbild zu präsentieren.

Von Christa Wallak. Erstellt am 13. Januar 2019 (20:29)

Das abwechslungsreiche Programm spannte sich von Bach, Vivaldi, Mozart über Pleyel, Brahms, Bizet bis zu Puccini, Fucik, Strauss und Abreu.

Die Mezzosopranistin Bohuslava Jelinkova, die Koloratursopranistin Manami Okazaki und der Bariton Liviu Holender sorgten für die gesanglichen Höhepunkte.