Tulbinger Drohnen checken Stromnetz. Fluggeräte von Smart Digital wurden bereits in einem Testgebiet rund um das Kraftwerk Dürnrohr eingesetzt.

Von Doris Firmkranz. Erstellt am 23. November 2018 (03:49)
privat
Mitarbeiter des APG Leitungstrupps setzen speziell ausgestattete Drohnen bei der Kontrolle von Stromleitungen ein.

Die Austrian Power Grid (APG) will künftig Drohnen bei Kontrollen im Stromnetz einsetzen. „Wir prüfen alle technologischen Innovationen, um die Anlagensicherheit laufend zu erhöhen“, so Gerhard Christiner, APG Technikvorstand.

Aktuelle Tests werden derzeit mit High-Tech Fluggeräten der in Tulbing ansässigen Firma Smart Digital Concepts (SDC) durchgeführt. Deren Drohnen sind speziell ausgestattet und liefern hochauflösende Bilder von schadhaften Stellen an Stromleitungen. Da die Drohnen außerhalb der Sichtweite der Piloten unterwegs sind, wurde gemeinsam mit der Austro Control ein Testgebiet rund um das Kraftwerk Dürnrohr definiert, indem sie erstmals zum Einsatz kamen.

Gefährlicher Vorfall, offenbar ein Amateur

„Mit unseren Geräten kann das nicht passieren“, kommentiert Alexander Schuster von SDC den Zwischenfall, der sich am 12. November ereignete und bei dem eine (vermutlich private) Drohne einem Bundesheerhubschrauber über Baumgarten gefährlich nahe gekommen ist, sodass der Pilot seinen Landeanflug auf Langenlebarn wiederholen musste. „Wir arbeiten mit der Austro Control zusammen und stehen 24 Stunden am Tag mit dem jeweiligen Tower in Verbindung. Außerdem blinken unsere Drohnen recht auffällig und sind so nicht zu übersehen.“ Was sich da offenbar ein Amateur geleistet hat, sei eine Frechheit und werde von der Polizei zu Recht verfolgt.

Hinweise: 059133-3280