Floriani wurde zu eigenem Lagerfeuer alarmiert. Gerade einmal vierzehn Minuten wurde das neue Jahr 2019 alt bis in Engelmannsbrunn und Kirchberg am Wagram zum ersten Mal die Sirene heulte.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 01. Januar 2019 (11:58)
NOEN, Werner Müllner
Symbolbild

In einem Weingarten hinter dem ehemaligen Gasthaus Safarihof hatten Feiernde ein Lagerfeuer entzündet, das in der Finsternis der Nacht einigermaßen bedrohlich aussah.

Zunächst war anzunehmen, dass eine irregeleitete Rakete zu einem Flurbrand geführt hat. Weil im Dorf etliche Silvesterpartys im Laufen waren und viele Kameraden in der Nähe waren, konnte das Kleinlöschfahrzeug der Feuerwehr Engelmannsbrunn unverzüglich ausrücken.

Einstweilen erkannte ein Engelmannsbrunner Feuerwehrmitglied in dem Alarmtext auf seinem Handy aber sein Feuer wieder. Er informierte die Mannschaft darüber, dass es sich um ein keinen Notfall handelt. So konnten die Florianijünger nach allgemeinem „Prosit Neujahr“-Wünschen wieder zu ihren angestammten Feiern zurückkehren.