Zwölf entscheiden über Leben und Tod. „Die zwölf Geschworenen“ tagen Mitte Oktober in der Kunstwerkstatt. Spannung und Unterhaltung ist garantiert.

Von Doris Firmkranz. Erstellt am 24. September 2018 (03:30)
Kunstwerkstatt Tulln
Die Akteure der KWT-Theatergruppe finden sich als zwölf Geschworene im Gerichtssaal wieder.

Nach Ausflügen in indische Gefilde („Best Exotic Marigold Hotel“) und ins verschneite London mit Agatha Christie, mutiert die Kunstwerkstatt jetzt zum altehrwürdigen Gerichtssaal. Dort probt die KWT-Theatergruppe unter der Regie von Christian Pfeiffer für das Stück „Die zwölf Geschworenen“.

„Es geht um das Fällen eines Urteiles in einem Mordprozess. Zwölf Personen müssen entscheiden: schuldig oder nicht schuldig? Eine Entscheidung über Leben und Tod. Und das einstimmig!“, erklärt Pfeiffer. Er hat das Stück, das durch seine Verfilmung in den späten 50ern mit Henry Fonda als Juror Nr. 8 zu Weltruhm gelangte, ein wenig entstaubt und ins Heute verlegt. „Viel musste ich nicht ändern, denn Themen wie Zivilcourage, gegenseitiger Respekt und Verantwortungsbewusstsein sind aktueller denn je“, so der Regisseur.

Gespielt wird am Freitag, 12., und Samstag, 13. Oktober, sowie Freitag, 19., und Samstag, 20. Oktober, Beginn: jeweils 20 Uhr. Einlass ist eine Stunde vor Beginn. Der Eintritt beträgt 18 Euro, für Mitglieder der KWT 15 Euro. Vorverkauf: Fahrschule Easy Drivers, Trafik am Hauptplatz oder office@kunstwerkstatt.at