Hallenbad und Fitness unter neuem Namen. Fitness-Center und Hallenbad bleiben erhalten, der Betrieb geht weiter - nicht alles bleibt beim Alten.

Von Alois Steinhauser. Erstellt am 19. November 2019 (05:47)
Bernhard Kreutner, Francois Worbts,Leopold Figl undRoman Dimmling.
Steinhauser

Bisher wurde das Studio von Francois Worbts geleitet, er wird es gemeinsam mit Roman Dimmling weiterführen. Unterstützung bekommen die Beiden von Bernhard Kreutner, dem seinerzeitigen Mastermind des legendären Spa und erfahrenen Fitness- und Marketingprofi. Francois Worbts erklärt, was sich ändern wird: „Bis auf die Adresse, fast alles. Für mich ist es nach einer gefühlten Ewigkeit der Stagnation eine echte Befreiung. Wir können nun endlich beginnen zusammen mit der Gemeinde die Anlage wieder auf Vordermann zu bringen.“

Dem pflichtet auch Bürgermeister Leopold Figl bei: „Mit dem alten Betreiber haben wir keine gemeinsame Basis mehr gefunden. Umso mehr freue ich mich, dass es nun mit Roman und Francois sowie einem neuen Konzept wieder aufwärts geht. So bleibt Langenrohr ein wichtiger Dienstleistungsbetrieb in Hinblick auf Fitness und Gesundheit erhalten.“

In den nächsten Monaten wird die gesamte Anlage Schritt für Schritt saniert und renoviert. Die Renovierung soll in Stufen erfolgen, damit der laufende Betrieb möglichst wenig gestört wird. Der Name Kairos überrascht im ersten Moment, Bernhard Kreutner erklärt: „Kairos bedeutet der glückliche, der schöne Augenblick und genau das wollen wir bieten. Schöne Augenblicke, eine schöne Zeit zum Trainieren, zum Entspannen und zum Verweilen.“ Bürgermeister Figl bestätigt abschließend, dass das neue Kairos im Gemeinderat einstimmig goutiert wurde.