Hausbau- und Energiesparmesse als Erfolgsgeschichte. Wieder ein Rekordergebnis zum Start in die Saison!

Von Doris Firmkranz. Erstellt am 23. Januar 2020 (04:51)
Moderator Tom Bläumauer, Bürgermeister Peter Eisenschenk, Landesrat Martin Eichtinger, Anton Hechtl, Messe-Tulln-Geschäftsführer Wolfgang Strasser und Helmut Mitsch bei der offiziellen Eröffnung.
Messe Tulln/APA-Fotoservice/Hörmandinger

„Nach dem Rekord im Vorjahr geht die Erfolgsgeschichte der Hausbau- und Energiesparmesse Tulln mit 29.493 Besuchern und einem Plus von 4,3 Prozent weiter“, freut sich Wolfgang Strasser, Geschäftsführer der Messe Tulln. „Unsere Aussteller bestätigen uns, dass neben der hohen Frequenz Kaufkraft und Besucherqualität in Tulln einzigartig sind.“

Heuer waren über 380 Fachaussteller – auch das ist Rekord – auf der Messe vertreten. Diese präsentierten auf 24.000 m² geballte Information in allen Kernbereichen des privaten Hausbaus: Bauen und Umbauen, Wohnen und Einrichten, Energiesparen und Heiztechnik. Ergänzt wurde das Angebot durch ein umfangreiches Rahmenprogramm mit 60 Fachvorträgen auf zwei Bühnen.

Aussteller Rudolf Leitner (Leitner Haustechnik): „Wir haben heuer bemerkt, dass das Einzugsgebiet der Besucher immer größer wird.“

„Die Messe ist für uns perfekt“, meint auch Prokurist Alois Traunwieser vom Ziegelwerk Eder. Wir werden nächstes Jahr wieder mit dabei sein.“

Als nächste Messe steht von Donnerstag, 30. Jänner, bis Samstag, 1. Februar, die Austro Vin Tulln 2020 mit Verleihung des Austro Vin Award auf dem Programm. Sie beschäftigt sich mit Wein- und Obstbau, von der Kellereitechnik bis hin zur Vermarktung.