"Girls and Boys" rockten in der Kunstwerkstatt. Die Bands der Musikschule Tulln spielten wieder viele neue, selbst komponierte, gecoverte, coole und anspruchsvolle Musik in der Kunstwerkstatt.

Von Helga Urbanitsch. Erstellt am 26. Januar 2020 (03:45)

Eines der Highlights am Tullner Kulturhimmel ist das traditionelle Konzert der Bands Musikschule Tulln „Girls & Boys. Den Start machten „Lilly and the Gangsters“, gefolgt vom Weltmusikensemble, die mit „Unchained my heart“ überraschten. In bester Stimmung traten „Simply Six“, „Stick Jokers“, „Jazz Band“ und „No Name“ auf. Die zahlreichen musikbegeisterten Besucher der Kunstwerkstatt spendeten den jungen Musikern tosenden Applaus.

Den Abschluss des gelungenen Abends machten „Funking Monday“ und die legendäre „Big Band“. Die Coaches Dominic Landolt, Bernhard Osanna, Peter Rom und Vitus Pirchner waren von ihren Band mindestens so begeistert wie das gut gelaunte Publikum.

Die jungen Musiker brachten nicht nur gecoverte Hits, sondern auch jede Menge Eigenkompositionen zur Aufführung.

In jedem Fall musizierte die Jugend mit großer Leidenschaft und auf einem hohen Level.