Neuerlicher Überfall auf Penny-Markt!. Pistolenmänner – gänzlich unmaskiert – fesseln Angestellte und flüchten unerkannt mit geraubtem Bargeld.

Von Doris Firmkranz. Erstellt am 12. Juni 2014 (23:59)
NOEN
Der Supermarkt in der Marktgemeinde Kirchberg am Wagram wurde bereits zum zweiten Mal innerhalb einiger Monate heimgesucht. Diesmal kamen die Täter durch den vorderen Eingang.Rapp

KIRCHBERG AM WAGRAM / Vier Männer in grünen Arbeitslatzhosen betreten letzten Samstag kurz vor Ladenschluss den Penny-Supermarkt. Doch sie wollen sich nicht für das Pfingstwochenende mit Lebensmitteln eindecken.

Angestellte an Händen und Füßen gefesselt

Vielmehr zücken drei der nicht maskierten Unbekannten plötzlich Pistolen, bedrohen die vier Angestellten und fordern die Herausgabe von Bargeld. Dann fesseln sie die Frauen an Händen und Füßen.

Laut Polizeibericht rauben die Täter einen Bargeldbetrag in bisher nicht bekannter Höhe. Es gelingt ihnen die Flucht (möglicherweise mit einem silbernen Pkw mit ausländischen Kennzeichen) in unbekannte Richtung. Das räuberische Quartett lässt alle vier Frauen mit einem Schock zurück, eine von ihnen wird leicht verletzt.

Wie die Landespolizeidirektion Niederösterreich weiter berichtet, gelang es den Opfern, sich zu befreien und die Polizei zu verständigten. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung blieb jedoch erfolglos.

Täter sind Mitte 20 und trugen Latzhosen 

Folgende Täterbeschreibung liegt vor: Alle vier Männer waren mit einer grünen Latzhose bekleidet, drei der Täter führten Pistolen mit sich. Sie werden auf etwa 25 Jahre geschätzt.

Einer der Täter ist rund 170 cm groß, schlank und hat blonde, kurze Haare. Unter der Latzhose trug ein dunkles, kurzärmeliges T-Shirt und war bewaffnet mit einer Pistole.

Der zweite Täter ist ebenfalls Mitte 20 und rund 170 cm groß. Er ist von korpulenter Statur, hat blonde Haare und ein rundliches Gesicht mit auffallenden Narben oder Pickel. Auch er trug eine grüne Latzhose und hatte eine Pistole.

Der dritte Täter wird ebenfalls auf etwa 25 Jahre geschätzt, mit braunen Haaren und einem rundlichen Gesicht. Auch er war bewaffnet mit einer Pistole.

Derzeit wird fieberhaft ermittelt

Sachdienliche Hinweise werden an die Polizeiinspektion Kirchberg am Wagram unter Telefon 059133-3285 erbeten.

Der Penny-Markt in Kirchberg war erst vor gut einem halben Jahr schon einmal überfallen worden. Damals war ein maskierter, bewaffneter Mann über den Lieferanteneingang eingedrungen und hatte zwei Angestellte bedroht. Der bis heute unbekannte Täter entkam mit Handkassen und Wechselgeld.