Mit 120 km/h an Kinderwägen vorbei! Agrarweg-Tempolimit ist fast fix

Rasern am Agrarweg zwischen Ottenthal (Großriedenthal) und Ruppersthal (Großweikersdorf, beides Bezirk Tulln) soll jetzt der Kampf angesagt werden.

Erstellt am 27. November 2021 | 05:28
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8234368_tul46_ottenthal_gueterweg.jpg
Raserei und „Abschneider-Fahrten“ auf Güterwegen – im Bild der beliebte Hintausweg von Ottenthal nach Ruppersthal – könnten schon bald der Vergangenheit angehören.
Foto: Rapp

Vor allem der Agrarweg zwischen Ottenthal und Ruppersthal ist zu einer beliebten Abkürzung geworden. „Da herrscht morgens und abends sehr reger Verkehr“, weiß SPÖ-Gemeinderat Karl Kraft.

Manche Verkehrsteilnehmer sind mit weit überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Kraft: „Da gibt es so Raser, die mit 120 km/h an Müttern mit Kinderwagen vorbeirasen.“ Dabei stellen die Güterwege oftmals gar keine wirkliche Abkürzungen dar.

Von der SPÖ-Fraktion im Gemeinderat ist deshalb der Antrag eingebracht worden, auf öffentlichen Güterwegen im Gemeindegebiet Großrieden-thal eine Beschränkung auf maximal 50 km/h zu erlassen. Auch Fahrverbote seien denkbar – ausgenommen Anrainerverkehr.

„Zuerst sollte festgestellt werden, welche Güterwege im Gemeindegebiet überhaupt für derartige Verkehrsbeschränkungen in Frage kommen“, so Bürgermeister Franz Schneider. „Und der Bauausschuss soll sich mit der Thematik beschäftigen.“ Zusätzlich könnten in einem Arbeitskreis zusätzlich bewusstseinsbildende Maßnahmen besprochen werden.

Der Gemeinderat hat jedenfalls einen entsprechenden Grundsatzbeschluss gefasst.