Rettungshunde bleiben im Training. Rettungshunde sind in Sieghartskirchen auch während dieser schweren Zeit vollständig einsatzbereit.

Von Monika Gutscher. Erstellt am 11. Mai 2020 (03:14)
Karin Kuhn

Die letzten Wochen waren sehr fordernd. „Wir als Rettungshunde Niederösterreich sind natürlich auch während dieser schweren Zeit rund um die Uhr vollständig einsatzbereit“, so Karin Kuhn, Geschäftsführerin der Rettungshunde NÖ. „Wir haben unsere Abläufe angepasst und halten alle notwendigen Sicherheitsabläufe ein. Unsere Hundeführer wurden extra geschult“.

Alleine während der Covid-19-Krise mussten die Rettungshunde NÖ schon fünf Einsätze unter reschwerten Bedingungen absolvieren. Aufgrund der hohen Anzahl an Einsätzen ist es notwendig geworden, wieder die ersten praktischen Einsatztrainings abzuhalten.

„Die Teams der Rettungshunde NÖ müssen auch in dieser schweren Zeit sicherstellen, dass es zu keinen qualitativen Einschränkungen aufgrund von fehlenden Einsatztrainings kommt“, so Obmann der Rettungshunde NÖ und Landtagsabgeordneter Anton Erber. „Bei einem Einsatz geht es immer um ein Menschenleben – da darf es zu keinen Einschränkungen kommen.“

Durch den Entfall der Seminare und Kurse, sowie Spenden aus Öffentlichkeitsterminen müssen auch die Rettungshunde NÖ mit empfindlichen finanziellen Einbußen zurechtkommen. Sie sind für jede Unterstützung dankbar: IBAN: AT29 3200 0000 1105 7270 (Spende ist absetzbar).

Näheres unter www.rettungshunde.eu