Selbstgenähte Schutzmasken für Gemeinde. Christine und Ernst Poeselt fertigten aus Baumwoll-Geschirrtüchern 150 Schutzmasken an.

Von Gabi Gröbl. Erstellt am 08. April 2020 (04:05)
Christine Poeselt, Andreas Knirsch, Vizebürgermeister Gerald Höchtel und Bürgermeisterin Josefa Geiger, die betont: „Ich bin sehr dankbar, dass gerade in dieser herausfordernden Zeit die Bürgerinnen und Bürger sich gegenseitig und uns als Behörde so zahlreich unterstützen.“
Mktgde. Siegh.

Bürgermeisterin Josefa Geiger freute sich über den Besuch von Christine Poeselt am Gemeindeamt.

Die pensionierte Pädagogin schenkte ihr eine selbst genähte Mund-Nasen-Schutzmaske (MNS).

Gemeinsam wurde die Idee entwickelt auch für die Gemeindebediensteten diese Schutzmasken anzufertigen. Schnell waren zahlreiche neue Geschirrtücher aus Baumwolle am Gemeindeamt zur Hand, die von der Blindenwerkstatt angekauft wurden.

Christine und Ernst Poeselt fertigten daraus 150 Schutzmasken für die Gemeindebediensteten an. „Durch die unterschiedlichen Farben der Geschirrtücher ist auch die Kontrolle sehr einfach, dass die Masken ordnungsgemäß nach jedem Tag gewaschen werden. Auch in den unterschiedlichen Bereichen wie Verwaltung, Bauhof, Kinderbetreuung, etc., werden verschiedene Farben des Karomusters verwendet werden“, berichtet Amtsleiter Andreas Knirsch.

Umfrage beendet

  • Lockerung der Maßnahmen - habt ihr Angst vor einer zweiten Infektionswelle?