Kino statt Oper: Fantasy unter Sternen. Hollywood hält Einzug in St. Andrä-Wördern. Gedreht wird im Rahmen der Musik- und Theaterakademie 2020.

Von Otto Sibera. Erstellt am 04. Juli 2020 (03:11)
Titus und Dagmar Hollweg mit jungen Schauspielern bei der Aufführung im Zuge von Oper unter Sternen 2016.
Sibera

Nachdem es im letzten Jahr etwas ruhiger um den HKK wurde, hätte die Spielzeit 2020 fulminant werden sollen. Geplant waren für das Open-air-Festival in St. Andrä-Wördern „Du unter Sternen“ eine neue Opernproduktion in Kooperation mit dem Jugendsymphonieorchester Tulln, zahlreiche Konzerte, Theater, Kinovorstellungen und sogar die Übertragung einzelner Fußballspiele der EM.

„Dann erreichte auch uns die Corona-Krise und wir mussten nahezu alles absagen“, so HKK Präsident Titus Hollweg. Eines wollte sich der Hagenthaler Kulturkreis aber nicht nehmen lassen: Das Abhalten der „Jungen Musik- und Theaterakademie“ in deren Rahmen bereits seit 14 Jahren Kinder im Alter von fünf bis 16 Jahren in einer intensiven Kurswoche in Schauspiel, Gesang, Tanz, und Pantomime ausgebildet werden.

Auch heuer soll wieder geprobt werden. „Ich denke, es ist wichtig, unseren Kindern und Jugendlichen auch hier wieder ein Stückchen Normalität zurückzugeben. Die Kids haben sich seit Monaten auf die Akademie gefreut und wir werden sie nicht enttäuschen“, so Titus Hollweg. Allerdings wird es nicht wie in den letzten Jahren eine öffentliche Show geben. Veranstalter und Dozenten wollen mit den rund 50 Teilnehmern einen Fantasy-Film drehen. Dazu entsteht in St. Andrä-Wördern ein professionelles Filmstudio mit einer enormen Greenbox um cineastische Effekte zu erzielen.

Der Film „Alle Wege führen nach OZ“ wird am Ende der Sommerferien im Star Movie Kino Tulln präsentiert.