Volksschule führt Projekt „Bläserklasse“ ein. Während der Nachmittagsbetreuung können Volksschüler Instrumente lernen. Neue Projekte sind in Planung.

Von Red. Tulln. Erstellt am 14. November 2019 (05:34)
Lehrerin Angelika Girschik, Musikschullehrer Martin Haider, Martin Heinrich, Bürgermeister Maximilian Titz, Musikschuldirektor Martin Gasser und Volksschuldirektorin Karin Hansal mit der neuen Bläserklasse.
Ulrich

Seit vielen Jahren besteht eine Kooperation der Volksschule St. Andrä-Wördern und der Musikschule, die im selben Gebäude untergebracht sind. Kinder, die die Nachmittagsbetreuung besuchen, können Instrumente lernen, Rhythmik-Stunden werden in allen Klassen angeboten. Auf die Initiative von Musikschuldirektor Hermann Gasser wurde im Vorjahr das Projekt „Bläserklasse“ ins Leben gerufen.

Musikschullehrer Martin Haider bereitete die Kinder in der 2. Klasse musiktheoretisch vor, unterstützt von der Klassenlehrerin und Chorleiterin Angelika Girschik. Im 3. Schuljahr erhielten die Kinder Blasinstrumente, die nun erstmals zum Einsatz kamen. Die Kinder der Klasse 3a sind mit Feuereifer und großer Freude dabei, finanziert wurden die Instrumente von der Gemeinde und dem Elternverein der Volksschule. Eine Weiterentwicklung in Richtung „Rhythmikklasse“ und „Streicherklasse“ ist in Planung.