Tulln

Erstellt am 09. Januar 2019, 03:40

von Thomas Peischl

Lehrstellenbörse kommt 2019 wieder. Veranstalter zeigen sich zufrieden. Nachmittagstermin bewährte sich, mehr als 350 Besucher kamen ins Atrium.

Symbolbild  |  Sensay/Shutterstock.com

In einer Nachbesprechung in der Wirtschaftskammer Tulln zogen Veranstalter und teilnehmende Betriebe eine durchwegs positive Bilanz über die Lehrstellenbörse 2018.

„Insgesamt 354 Besucher, davon 168 aus Schulen, nutzten die Gelegenheit sich über verschiedene Berufe zu informieren“, berichtete Bezirksstellenleiter Günther Mörth. Damit habe sich der Nachmittagstermin für die Veranstaltung bestens bewährt, wobei die Zeiten von 14 bis 15 und von 16 bis 17 Uhr besonders starkt genützt worden waren. „Sehr gut angekommen ist sowohl der Mix an Lehrbetrieben als auch die Möglichkeit, sich selbst zu betätigen, etwa Nägel einzuschlagen“, so Mörth weiter.

Wichtig sei, dass nicht nur Ausbildner, sondern auch Lehrlinge anwesend waren: „Das nimmt die Schwellenangst bei Gesprächen.“ Vermisst wurden lediglich „typische Mädchenberufe“ (Friseurin, Kosmetikerin), wobei andererseits nach wie vor verstärkt auf den Schwerpunkt „Frauen in der Technik“ gesetzt wird. „Dafür ist die Tullner Lehrstellenbörse ein wichtiges Puzzlestück“, heißt es dazu vom AMS.

Die gute Nachricht zum Schluss: Auch 2019 gibt es eine Lehrstellenbörse in Tulln, und zwar am Donnerstag, 7. November.