Raubüberfall auf Pennymarkt: Polizei bittet um Hinweise. Unbekannter, der am 8. Februar einen Penny-Supermarkt in Tulln überfallen hatte, wird nach wie vor gesucht. Die Polizei bittet bei der Fahndung nach ihm nun anhand von Bildern der Überwachungskamera um Mithilfe und Hinweise.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 20. Februar 2019 (11:21)

Der bislang unbekannter Mann hatte laut Aussendung der Polizei vom Mittwoch am 8. Februar gegen 18.45 Uhr den Penny-Markt betreten, aus den Regalen Lebensmittel genommen und war solange im Verkaufsraum geblieben bis er der einzige Kunde im Geschäft war. Daraufhin ließ er die Waren fallen, zückte ein Messer, bedrohte die Angestellte mit dem Messer und forderte in gebrochenem Deutsch die Herausgabe von Bargeld ( wir hatten über den Überfall berichtet, siehe hier und unten).

Die Angestellte öffnete daraufhin die Kasse und der Täter nahm sich selbständig einen niedrigen vierstelligen Eurobetrag aus der Kasse und flüchtete zu Fuß in unbekannte Richtung. Die Angestellte und eine weitere Mitarbeiterin, die sich zum Zeitpunkt des Raubs nicht im Geschäftsbereich aufgehalten hatte, wurden nicht verletzt, erlitten aber einen Schock und wurden entsprechend betreut.

Eine sofort ausgelöste Fahndung verlief negativ. Ob der vermutete  Zusammenhang zwischen den drei Raubüberfällen im Bezirk Tulln tatsächlich besteht gibt ist noch Gegenstand der Ermittlungen. Die Amtshandlung wurde vom Landeskriminalamt Niederösterreich übernommen.

Der Täter ist nach Angaben der Polizei etwa 20 bis 30 Jahre alt, etwa 1,70 bis 1,75 m groß und von schlanker Statur. Zudem ist er von "hellem Hauttyp", hatte auffällige Akne im Gesicht und ein auffälliges Hautmal, eine Tätowierung oder Verletzung an der linken Hand zwischen Daumen und Zeigfinger. Der Unbekannte sprach in gebrochenem Deutsch.

Die Polizei bittet anhand dieser Beschreibung sowie der obigen Fotos nun um die Mithilfe der Bevölkerung. Hinweise, die auf Wunsch auch vertraulich behandelt werden, werden an das Landeskriminalamt Niederösterreich, unter Telefonnummer 059133-30-3333, erbeten.