Einsatz gegen Suchtmittelhandel trägt Früchte. Polizisten gelang Schlag gegen den Suchtmittelhandel. Zudem klärten sie einen Fahrraddiebstahl in rekordverdächtiger Zeit.

Von Doris Firmkranz. Erstellt am 24. Juli 2019 (04:03)
Symbolfoto: Shutterstock-Syda Productions
Die Polizei konnte Briefsendungen – unter anderem mit 70 Gramm Amphetamin – sicherstellen.

Begonnen hatten die Ermittlungen der Kriminaldienstgruppe der Polizeiinspektion Tulln gegen vorerst unbekannte Täter mit der Sicherstellung von Briefsendungen mit Suchtmitteln. Diese waren an ein Postfach am Postamt Tulln adressiert. Als Mieter wurde eine Person aus dem Bezirk St. Pölten Land ermittelt.

Die Suchtmittelbestellungen erfolgten von Oktober 2018 bis zuletzt am 21. März 2019. Im Laufe der Erhebungen der Polizei und Überprüfungen durch das Zollamt Wien konnten insgesamt sieben Briefsendungen mit unter anderem 70 Gramm Amphetamin, bei dem die Grenzmenge von zehn Gramm Reinsubstanz überschritten wurde, sichergestellt werden.

Die Verdächtigen – zwei Männer aus dem Bezirk Tulln, eine Frau aus St. Pölten Land – zeigten sich bei den Einvernahmen geständig. Sie gaben an, dass von den acht bis neun getätigten Bestellungen lediglich zwei bis drei für den Eigenbedarf bei ihnen eingelangt wären. Die Beschuldigten befinden sich auf freiem Fuß.

Videoaufzeichnung entlarvte Fahrraddieb

Ein vorerst unbekannter Täter hatte am 15. Juli gegen 8.30 Uhr am Tullner Hauptbahnhof ein abgesperrtes Fahrrad der Marke KTM gestohlen. Sein Pech: Die Tat wurde auf Videoband festgehalten.

Im Zuge der von der Polizeiinspektion Tulln bei der Stadtgemeinde durchgeführten Videoauswertung konnte ein in Tulln wohnhafter kroatischer Staatsbürger als der Tat verdächtig eruiert werden.

Tags darauf, kurz nach Mittag, wurde der Verdächtige von einem Gemeindemitarbeiter auf einem Fahrrad fahrend im Stadtgebiet erkannt und – kaum eine halbe Stunde später – im Zuge einer Fahndung durch die ganze Stadt von der alarmierten Polizei angehalten. Er konnte eindeutig als Tatverdächtiger identifiziert werden.