Tullnerfelder Bäuerinnenchor bewies Humor. Den Auftritt der Bäuerinnen bei den Baumgartner Kulturtagen kann man wegen des umfangreichen Programms gar nicht mehr als reines Konzert bezeichnen. Der Chor brachte das Publikum zum Lachen und zum Mitsingen.

Von Gabi Gröbl. Erstellt am 19. November 2019 (09:24)

Den ersten Teil des Programms machten Volkslieder, solide dirigiert von Chorleiterin Elfriede Hufnagl. Sie ist seit der Gründung im Jahr 1992 dabei und passionierte Sängerin. „Im Dirndl englisch singen ist nicht notwendig. Wir wollen unser Kulturgut weitergeben“, erklärt Hufnagl das Repertoire des Tullnerfelder Bäuerinnenchors. Nach der Pause eröffnete der ebenso traditionelle Sketch, aus der Feder von Elfriede Musser, den zweiten Teil. Heuer hat sich die Autorin des Themas „Handy“ angenommen und eine pointierte, humorvolle und witzige Persiflage auf die moderne Technik geschrieben. Die Sängerinnen wechselten vom Sketck-Outfit ins Dirndl und luden die Gäste ein, gemeinsam Schlager zu singen. Dabei kamen in den Solo-Teilen die Stimmen der einzelnen Sängerinnen zur Geltung. Der bunte Abend endete nach einigen Zugaben noch lange nicht.