Uraufführung in Tulbing. Beim Weihnachtsbauernmarkt im Tulbinger VAZ, organisiert von den beiden Obmännern Walter Richter (Weinbauverein) und Ernst Roiser (Tulbinger Bauern) wurde allerhand geboten: Neben der Jungweinverkostung aus dem „Fragnerlandl“ gab es nicht nur Speis und Trank, sondern auch Krippen, Gebasteltes, Blumen, Obst und Gemüse sondern auch musikalische Unterhaltung.

Von Monika Gutscher. Erstellt am 10. Dezember 2019 (10:12)

Für eine Sensation sorgte die Blasmusik Tulbing mit Kapellmeister Markus Winkler. Sie präsentierten die Uraufführung des Tulbinger Sonnenblumenmarsches. Obmann des MGV Tulbing Karl Ferstl erklärte: „Dieser Marsch wurde erst vor drei Wochen von Andreas Simbeni komponiert.“ Charly Geiger gab sie für den 70. Geburtstag seiner Mutter Karoline Geiger in Auftrag. Sie bekam auch die schöngeschriebene Partitur und ein Schild in Form einer Sonnenblume überreicht. Karoline Geiger freute sich über diese Überraschung. „Ich möchte mich auch bei Frau Geiger bedanken, die jedes Jahr zu Silvester unsere 45-50 Neujahrsbläser bewirtet“, freut sich Ferstl.

Beim Weihnachtsbauernmarkt war auch der Verein zur Betreuung und Begleitung von Menschen mit Behinderungen „wert:volles:schaffen“ mit Obfrau Michaele Stab vertreten (weitere Infos: www.wertvollesschaffen.at).