Nachhaltige Windanlage in Tulbing in Betrieb

Erstellt am 06. April 2022 | 03:18
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8321314_tul14_05_darueber_tulb_windturbine_t185
Mit einem Gewicht von insgesamt etwa 180 Kilogramm, wobei aber die bewegte Masse sehr gering ist, einem Durchmesser von 1,65 Metern und einer Länge von 1,85 Metern fand die erste Kleinwindkraftanlage NÖs einen perfekten Standort.
Foto: Gem. Tulbing
1. Kleinwindkraftanlage in NÖ ist seit dem Vorjahr in Tulbing in Betrieb.

Kleinwindkraftanlagen stehen für 100 Prozent erneuerbare Energie sowie eine nachhaltige Zukunft. Sie sind wartungsfrei und finden überall Platz, wo gewöhnliche Windturbinen nicht zugelassen werden, so wie seit 2021 auf dem Dach der Brunnenanlage in Katzelsdorf.

Tulbings Bürgermeister Thomas Buder erklärt: „Kleinwindkraftanlagen stehen derzeit genauso am Beginn der Technologie wie PV-Anlagen vor zehn Jahren. Wir unterstützen ein österreichisches Unternehmen ( www.bluepower.at ), um damit Kleinwindkraft sichtbar und hörbar zu machen.“ Die Anlage hat eine Leistung von einem Kilowatt. Es werden gerade gemeinsam Erfahrungen mit der Technischen Universität Wien betreffend Wind- und Erzeugungsdaten gesammelt.

Ein wichtiges Detail von Windkraftanlagen ist der Schatten- und Eiswurf der Rotorblätter, was bei dieser Anlage hinfällig ist. Derzeit werden allerdings solche Anlagen im Wohngebiet weder genehmigt noch gefördert.

„Mit solchen Anlagen gelingt ein weiterer Schritt, den eigenen Strom zu erzeugen und einen Beitrag zum Klima zu leisten“ so Thomas Buder.

Umfrage beendet

  • Der Ausbau und die stärkere Nutzung alternativer Energieformen sind ...