Jury & Kunden bewerten die schönste Auslage in der City. Die Tullner Innenstadt strahlt in weihnachtlichem Glanz, mit den Beiträgen der 30 Teilnehmer am Auslagen-Bewerb.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 08. Dezember 2019 (04:59)
Fachjury beim Rundgang in der Innenstadt: Harald Schinnerl, Markus Floth, Birgit Lasinger, Martina Skopik, Karin Rinderhofer, Katharina Gfrerer, Kristina Breitwieser und Peter Eisenschenk; weiteres Jurymitglied (nicht am Foto) ist Katharina Teufer.
Stadtgemeinde Tulln

Zum vierten Mal sucht die Stadtgemeinde „Tullns schönste Weihnachtsauslage“. Noch bis 14. Dezember können die Kunden ihre Stimme dafür abgeben. Teilnahmekarten liegen in den teilnehmenden 30 Innenstadtbetrieben auf und können ebendort oder beim Bürgerservice abgegeben werden. Alle Teilnehmer können Tullner Zehner im Wert von zweimal 100 Euro gewinnen.

Zusätzlich zur Kundenbewertung machte sich eine Fachjury auf den Weg und begutachtete die Auslagen der teilnehmenden Betriebe. Bewertungskriterien waren unter anderem Kreativität, ansprechende Produktpräsentation, Deko und vieles mehr.

Das Motto „Fahr nicht fort, kauf im Ort“ sorgt für ansprechende Auslagen als Blickfang in der Weihnachtszeit.

Bürgermeister Peter Eisenschenk betont, dass „die Tullner Innenstadt zur Weihnachtszeit ein beliebter Anziehungspunkt für Bürger und Gäste aus der Region ist. Einerseits aufgrund der breiten Produktpalette der Betriebe, andererseits wegen des stimmungsvollen weihnachtlichen Ambientes. Dazu tragen die städtische Weihnachtsbeleuchtung und vor allem auch jedes einzelne Unternehmen mit seiner weihnachtlichen Gestaltung bei.“

Auch Wirtschaftsstadtrat und Vizebürgermeister Harald Schinnerl freut das rege Interesse der Betriebe, das sich in der Teilnehmerzahl niederschlägt: „Die Auslagen sind so vielfältig wie die Unternehmerlandschaft.“