Glasfasernetz wächst weiter. A1 erweitert im Gemeindegebiet von Zwentendorf die Versorgung mit schnellem Internet und hochauflösendem Kabel-TV.

Von Maria Knöpfl. Erstellt am 22. Juli 2019 (02:56)
Knöpfl
Zu der Infoveranstaltung von A1 mit Paul Galuska (3.v.l.) kamen viele Interessierte in den Donauhof. Mit dabei Bürgermeisterin Marion Török (4.v.l.).

Mehr als 700 Haushalte in Bärndorf, Dürnrohr, Erpersdorf, Kaindorf, Kleinschönbichl, Pischelsdorf und Zwentendorf bekommen einen deutlich verbesserten Zugang zum leistungsfähigen Glasfasernetz mit spürbar schnelleren Datenübertragungen bis zu 300 Mbit/s im Internet und die Möglichkeit, mit A1TV Kabelfernsehen in hochauflösender Qualität zu empfangen.

Das Bauvorhaben mit acht zusätzlichen Glasfaser-Schaltstellen soll noch im Juli 2019 abgeschlossen sein. Die neu errichteten Schaltstellen sind mit Glasfaserleitungen an das A1 Netz angebunden. Auf der Strecke von den Schaltstellen in die Haushalte bleiben die Kupferleitungen unverändert bestehen.

Paul Galuska von A1: „Unsere Kunden nutzen immer häufiger multimediale Anwendungen wie Streamingservices zur Übertragung von TV, Filmen oder Musik. Diese anspruchsvollen Dienste erfordern eine Erweiterung der Übertragungsnetze. Deshalb ergänzen wir das bestehende Kupferleitungsnetz mit leistungsfähigen Glasfaserleitungen und können so deutlich höhere Datenraten anbieten.“ Bürgermeisterin Marion Török betont die wirtschaftlichen und sozialen Vorteile, die sich daraus für die Gemeinde ergeben: „Dadurch ist die Gemeinde den nächsten Schritt zur Digitalisierung gegangen.“

Im Herbst werden knapp 300 Haushalte in Preuwitz, Oberbierbaum, Buttendorf, Maria Ponsee und Seeanlage Maria Ponsee an das Glasfasernetz angeschlossen. Auf www.A1.net/verfuegbarkeit kann die Breitband-Verfügbarkeit geprüft werden.