Aufräumen im Naturpark Dobersberg nach Sturm. Rund 70 Eichen wurden samt Wurzelstock umgerissen. Auch Wege, Sitzbänke und Lehrtafeln wurden zerstört.

Von Gerald Muthsam. Erstellt am 23. Juli 2021 (04:40)
440_0008_8130391_wai29rud_sturmschaeden_naturpark_dob_bt.jpg
Die umgestürzten Bäume im Naturpark Dobersberg mussten mit schwerem Gerät beseitigt werden. Darunter waren auch einige 130 Jahre alte Eichen.
NOEN

Große Sturmschäden gab es im Naturpark Dobersberg nach dem Unwetter Ende Juni. Rund 70 Eichen wurden samt Wurzelstock umgerissen. Die meisten Wege im Naturpark mussten gesperrt werden. „Am größten betroffen war der Waldlehrpfad von der Kirche Richtung Wildgehege, doch mittlerweile ist fast alles wieder geräumt“, schildert Naturparkobmann Leo Ledwinka die Situation. „Nur vom Pioniersteg zum Mosereck kann man noch nicht gehen, denn da liegt noch eine riesige Eiche. Das wird noch eine Herausforderung, diese zu beseitigen. Da wurde auch vom Wurzelwerk jede Menge Erdreich mitgerissen.“ Die Bäume konnten nur von einem professionellen Forstbetrieb entfernt werden. „Da musste der größte Harvester des Betriebs her, denn ein anderer hätte die Eichen nicht bewältig“, erzählt Ledwinka. „Da waren Eichen mit 130 Jahren dabei. Das muss so eine Art kleiner Tornado gewesen sein, der da durchgezogen ist, anderes kann ich mir das nicht erklären. Die Schäden sind auch nur streifenweise. Ein Stück steht, danach sind wieder alle Bäume umgeworfen.“

Die Schäden verursachten umfangreiche Aufräumungsarbeiten mit vielen Arbeitsstunden. Auch ausgeschwemmt Wege und kaputte Sitzbänke wurden saniert. Lehrtafeln wurden zerstört und müssen erneuert werden. Darum hofft der Naturparkverein jetzt auf Spenden für die Instandsetzung.

Die Errichtung des Schmetterlingslehrwegs hat sich durch das Unwetterereignis ebenso verschoben. „Es müssen jetzt einmal die dringendsten Aufräumarbeiten erledigt werden. Vielleicht können wir nächste Wochen zumindest die Fundamente für die Lehrtafeln setzen“, hofft der Naturparkobmann.

Die geplanten Führungen im Naturpark werden stattfinden. Infos dazu auf der Website des Naturparks.

Spenden möglich auf das Konto: Verein Thayatal-Naturpark Dobersberg, IBAN: AT23 2027 2084 0002 3472.