Alles für den Hund - na und?

Erstellt am 25. März 2014 | 23:59
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Web-Artikel 68704
Foto: NOEN
Kabarett-Gastspiel / Spannung von und für Hunde und ihre Besitzer war einen Abend lang garantiert.
Von Monika Freisel

WAIDHOFEN / Mit ihrem Kabarettprogramm „Na Hund?!“ gastierten Susanne Pöchacker und Steffi Paschke am Samstag im Theater an der Mauer.

In der Rolle als Professorinnen und mehrfache Doktorinnen widmete sich das Duo der Kynologie, also der Hundewissenschaft, auch die vergleichende Verhaltensforschung kam nicht zu kurz. Beim Abwägen Hund gegen Mann, Hund gegen Auto oder Hund gegen Kind fiel das Ergebnis eindeutig zugunsten des Hundes aus.

Susanne Pöchacker als an einem motorischen Tick leidende Wissenschafterin, als unbedarfte Praktikantin einer Tierarzt-Praxis oder als partnersuchende Witwe, Steffi Paschke als Esoterik-Anhängerin, als in Trance versetztes, Hundegedanken lesendes Medium oder als Hundebestatterin sorgten für permanente Heiterkeit beim Publikum, das allerdings auch zur interaktiven Kommunikation aufgefordert wurde, Fragen stellen konnte und sich zum Lied „Ein Hund kam in die Küche“ sportlich betätigen musste.

Mit seinem hintergründigen, manchmal deftigen, manchmal subtilen Humor hielten die Kabarettistinnen das Publikum einen Abend lang in Spannung.

Mit Mein NÖN.at kannst du viele weitere spannende Artikel lesen.

Jetzt registrieren