Spatenstich für neues VTW-Werk in Waidhofen/Th.. Formenbau-Werk soll im zweiten Quartal nächsten Jahres in Betrieb gehen. 80 bis 90 Mitarbeiter werden beschäftigt.

Von Michael Schwab. Erstellt am 12. August 2020 (04:44)
So soll das Werk der VTW GmbH im neuen Betriebsgebiet Nord-West in Waidhofen aussehen.
VTW GmbH

Großer Auflauf auf der Baustelle des entstehenden Formenbau-Werks der VTW GmbH am vergangenen Mittwoch: Geschäftsführer Manfred Schinko und sein Team luden zum Spatenstich.

Der Termin pünktlich zu Mittag wurde nicht zufällig ausgewählt: Wie schon bei der Wahl des Bauplatzes spielte die indischen Architekturlehre „Vastu“ bei der Terminfindung eine Rolle.

Das VTW-Team beim Spatenstich: Wolfgang Fritz, Markus Stocklasser, Jürgen Stocklasser, Christian Weber, Rainer Gutkas, Christian Rada, Leopold Müllner, Markus Böhm, Horst Litschauer, Norbert Allram und Manfred Schinko.
NOEN

Der indische Investor Dayanand Reddy, Gründer von Vasantha Tool Crafts, stellte Schinko Termine zur Auswahl – die Wahl fiel schließlich auf den 5. August. Zwei Tage zuvor fand die Betriebsanlagenverhandlung statt, bei der es keine Einwände gegeben habe, berichtet Schinko.

„Die Halle sollte bis Jahresende dicht sein, der Boden über Weihnachten fertig gestellt werden. Die Maschinen werden im Februar geliefert werden, der Produktionsstart ist für das zweite Quartal 2021 vorgesehen“, schildert Schinko den weiteren Zeitplan.

Aktuell laufe alles nach Plan. Derzeit sind 15 Mitarbeiter bei der VTW GmbH beschäftigt. Mit 24 weiteren Mitarbeitern hat die Firma Verträge für einen Arbeitsbeginn im Jänner bzw. Februar 2021 geschlossen. Im Endausbau sollen bei der VTW GmbH 80 bis 90 Mitarbeiter einen Arbeitsplatz haben.