Wahlkarten: Grüne, SPÖ und NEOS legten leicht zu. Die Auszählung der Wahlkarten im Bezirk Waidhofen ist beendet. Damit steht das vorläufige Endergebnis der Nationalratswahl fest. Große Veränderungen gab es nicht.

Von Michael Schwab. Erstellt am 01. Oktober 2019 (13:26)
APA (dpa)
Wahlkarten ausgezählt

Gewinner der Briefwahl waren die Grünen, die um 1,03 Prozent zulegen konnten und nun bei 7,5 Prozent liegen. Die NEOS gewannen 0,44 Prozent dazu und erreichten 5,3 Prozent. Leicht profitierten auch die SPÖ (+0,13%), die Liste JETZT (+0,26%), die KPÖ (+0,02%) und WANDL (+0,11%). Stimmen verloren sowohl die ÖVP (-0,88%) als auch die FPÖ (-0,84%).

Die meisten Wahlkarten (1.360 Stück) erhielt die ÖVP - das sind 48,2% der 2.859 gültigen Wahlkarten. Auf Platz zwei liegt die SPÖ mit 416 Wahlkartenstimmen (14,7%), die FPÖ folgt auf Platz drei mit 399 Stimmen (14,1%). Überdurchschnittlich stark waren die Grünen, die 352 Stimmen (12,5%) erhielten und damit bei der Briefwahl deutlich über dem Gesamt-Bezirksergebnis von 7,5% lagen.

Für die NEOS gaben 212 Briefwähler (7,5%) ihre Stimme ab, die List JETZT erhielt 50 Stimmen (1,8%), Wandl 23 (0,8%) und die KPÖ 9 (0,3%).