Golfen in Waidhofen wieder möglich. Am 1. Mai eröffnen Dietmar Schleritzko und Markus Pöppel offiziell ihren Golfpark und das Trainingszentrum samt Vierloch-Kurzplatz. Zugang ohne Mitgliedschaft möglich.

Von Michael Schwab. Erstellt am 25. April 2019 (04:52)
Schwab
Abschlag am Vierloch-Kurzplatz des Golfparks: Golflehrer Dietmar Schleritzko freut sich auf die offizielle Eröffnung des Trainingszentrums am 1. Mai.

Golf spielen ist ab sofort wieder in Waidhofen möglich – am 1. Mai eröffnen Dietmar Schleritzko und Markus Pöppel offiziell ihren Golfpark und das Trainingszentum samt Vierloch-Kurzplatz.

Die Planungen für das Projekt (die NÖN berichtete) starteten im Oktober 2017 mit der Pacht von acht Hektar Fläche des ehemaligen Golfplatzes. Im April des Vorjahres wurde dann mit den Adaptierungsarbeiten begonnen. „Der Graszustand war nach zwei Jahren Brachliegens natürlich nicht mehr gegeben und musste wiederhergestellt werden. Die Zielflächen sind mit Kunst-Grün (Kunstrasen mit Sandbefüllung) belegt, sie müsse daher weder gegossen noch gemäht werden und sind wartungsfrei“, erklärt Schleritzo.

Rund 600 m Kunstrasen wurden verlegt, wodurch neben der Wartungsfreiheit auch die ganzjährige Bespielbarkeit – ausgenomen bei Schneelage – gegeben ist. „Mit unserem Trainingszentrum richten wir uns an Anfänger und Profis gleichermaßen. Der Vierloch-Kurzplatz ist ohne Mitgliedschaft öffentlich zugänglich und gegen eine Tages- oder Jahresgebühr nutzbar“, hebt Schleritzko hervor, der als Golflehrer am Trainingszentrum nach Terminvereinbarung Unterricht gibt.

Der Platz ist täglich benutzbar – man schreibt sich ein und wirft die Anmeldung samt Gebühr in einen Briefkasten. Die Eröffnung am 1. Mai erfolgt in legerem Rahmen ohne Festansprachen, dafür mit Fokus auf das Wesentliche – den Golfsport. Von 10 bis 16 Uhr wird trainiert und Golf gespielt.

Pläne für die weitere Entwicklung hat Schleritzko auch schon: „Im Herbst werden wir auch wieder wie zu Zeiten des Waidhofner Golfclubs Kooperationen mit Schulen anstreben“.

Umfrage beendet

  • Ist der neue Golfpark mit Trainingszentrum eine gute Idee?