Waidhofen an der Thaya

Erstellt am 13. Juni 2018, 07:05

von Redaktion noen.at

Einsatzmarathon während Starkregen. Die Mitglieder der FF Waidhofen/Thaya wurden am Dienstagabend stark gefordert.

Zuerst musste die Bezirksalarmzentrale Waidhofen/Thaya aufgrund eines herannahenden Unwetters besetzt werden. Kurz darauf musste eine Fahrzeugbergung abgearbeitet werden, gefolgt von einem Einsatz mit der Schadstoffgruppe des Bezirkes.

Aufgrund eines herannahenden Unwetters wurde um 18:30 Uhr vom Bezirksfeuerwehrkommando die Besetzung der Bezirksalarmzentrale im Feuerwehrhaus Waidhofen/Thaya eingeleitet. Mehrere Feuerwehrmitglieder - darunter auch Mitglieder der Stadtfeuerwehr Waidhofen - besetzten kurze Zeit darauf die Alarmzentrale und übernahmen die Notrufentgegennahme und Alarmierung der Feuerwehren im Verwaltungsbezirk. Mehrere Unwettereinsätze sowie ein schwerer Verkehrsunfall in Dobersberg wurden von den Disponenten abgearbeitet. 

Fahrzeugbergung auf Güterweg

Bereits um 19:20 Uhr erfolgte die Alarmierung der Waidhofner Einsatzkräfte zu einer Fahrzeugbergung in Jasnitz. Die Lenkerin eines Fiat 500 war auf dem Güterweg von Götzweis kommend Richtung Jasnitz unterwegs. Kurz vor Jasnitz kam es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden BMW-Lenker. Alle Insassen wurden bei diesem Verkehrsunfall glücklicherweise nicht verletzt. Der beschädigte Fiat 500 wurde mit dem Ladekran des Wechselladefahrzeuges geborgen und von der Unfallstelle abtransportiert. Mit Unterstützung der Feuerwehr wurde der ebenfalls im Frontbereich beschädigte BMW aus dem Feld gezogen und am Straßenrand abgestellt. 

LKW-Unfall in Dobersberg

Noch während der Fahrzeugbergung erfolgte die Alarmierung der Schadstoffgruppe des Bezirkes Waidhofen/Thaya zu einem Dieselaustritt im Zuge eines LKW-Unfalles in Dobersberg. Aufgrund der Alarmierung rückten mehrere Einsatzkräfte von der Einsatzstelle in Jasnitz ab und begaben sich mit dem Versorgungsfahrzeug ins Feuerwehrhaus Waidhofen/Thaya. Dort wurden selbstsaugende Ölsperren und weitere Schadstoffausrüstung auf das Fahrzeug aufgeladen. Im Bereich Dobersberg trafen sich die eingeteilten Feuerwehren der Schadstoffgruppe und besprachen die weitere Vorgehensweise. Seitens der Stadtfeuerwehr Waidhofen/Thaya wurden die Ölsperren und Ölbindemittel zum Thayafluss gebracht, um dort gemeinsame mit den anderen Mitgliedern der Schadstoffgruppe Ölsperren zu errichten. Weiters wurden Logistikaufgaben für die Schadstoffgruppe mit dem Versorgungsfahrzeug durchgeführt. Um 22:30 Uhr konnte auch dieser Einsatz beendet werden und die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.