50-Jähriger bei Forstarbeiten von Tanne getroffen. Zu einem Forstunfall kam es in Göpfritzschlag (Gemeinde Karlstein). Beim Umschneiden einer vom Wind beschädigten Tanne spaltete sich der Stamm und traf den Mann, der keinen Forsthelm trug, am Kopf. Dieser wurde zu Boden geschleudert und erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Von Bernd Dangl. Erstellt am 04. März 2020 (09:45)
Symbolbild
Shutterstock.com, Nikolay Petkov

Der Verletzte konnte per Handy seine Tochter informieren, die die Rettungskette in Gang setzte. Nach der Erstversorgung durch den Notarzt wurde er per Rettungshubschraber ins LK Horn gebracht.