Bauernhofbrand in Brunn bei Dobersberg: Über 100 Floriani im Einsatz

Erstellt am 20. Juni 2022 | 12:44
Lesezeit: 2 Min
Mehr als 100 Feuerwehrleute bekämpfen derzeit in Brunn (Gemeinde Dobersberg) einen Brand in einem landwirtschaftlichen Betrieb. Die höchste Brandalarmstufe wurde ausgelöst. Ein Teil des Betriebes wurde durch das Feuer zerstört.

Gefahr bestand anfangs durch eine Gasflasche im inneren des Objektes. Zusätzlich erschwert wurde der Löscheinsatz durch ein heftiges Unwetter, welches wenige Minuten nach Brandausbruch aufzog.

30 Kühe und Stiere konnten den Stall, dessen Obergeschoß abgebrannt ist, nicht mehr verlassen. Die Feuerwehr stellte mittels Druckbelüftung die Sauerstoffversorgung der Tiere sicher. Glück im Unglück war, dass die Tür zum Stall während des Brandausbruchs geschlossen war und dadurch Rauch und Flammen abgehalten wurden.

Aktuell ist der Brand unter Kontrolle. Ein großer Teil des landwirtschaftlichen Anwesens ist zerstört, auch das Wohngebäude wurde erheblich beschädigt. Dank einer intakten Brandschutzmauer wurde ein Übergreifen des Brandes auf das Nachbargebäude verhindert.