W.E.B: Kategoriesieg beim Staatspreis Unternehmensqualität 2022

Erstellt am 23. Juni 2022 | 12:21
Lesezeit: 2 Min
Staatspreis W.E.B
Der Kategoriesieger „Mittlere Unternehmen“  ist die W.E.B Windenergie: Georg Konetzky (Sektionschef im Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort), Lisa Steinbauer (Organization & Process Management WEB Windenergie), Reinhard Natter (Head of HR WEB Windenergie), Beate Zöchmeister (Head of Communications & Investor Relations WEB Windenergie), Franz Peter Walder (geschäftsführender Vorstand AFQM, Member of the Board Quality Austria) am Bild (v.l.n.r.).
Foto: Redaktion Waidhofen
Der Ökostrom-Produzent W.E.B Windenergie aus Pfaffenschlag ist Sieger der Kategorie „Mittlere Unternehmen“ beim Staatspreis Unternehmensqualität 2022.

Der Produzent von Ökostrom aus Wind-, Sonnen- und Wasserkraft kommuniziert nach Ansicht der Juroren „eine klare Vision und unterlegt dies mit einer umfangreichen, auf Unternehmenswachstum und Nachhaltigkeit ausgelegten Strategie“. Zudem verfügt das Unternehmen über einen „nach dem neuesten Stand der Technik ausgestatteten Leitstand, der es ermöglicht, permanent alle installierten Anlagen in den wesentlichsten Kriterien wie Leistung und Betriebssicherheit zu überwachen und bei Störungen sofort einzuschreiten“.

Der Staatspreis Unternehmensqualität 2022 selbst geht an die FH Campus Wien. Die Auszeichnung wird seit 1996 vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) und der Quality Austria vergeben. Alle Kategoriesieger haben die gleichberechtigte Chance auf den Gesamtsieg in Form des Staatspreis Unternehmensqualität.