Kleintransporter krachte gegen entwurzelten Baum. Sturm entwurzelte Föhre, die vor den Augen eines Fahrzeuglenkers auf die Straße aufschlug.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 23. April 2019 (08:40)

Ein Kleintransporter krachte am frühen Dienstagmorgen auf der Bundesstraße 5 gegen einen umgestürzten Baum und riss den Stamm in mehrere Teile.

Der Lenker eines Firmenwagens war von Lichtenberg kommend in Richtung Waidhofen unterwegs. Er fuhr durch ein Waldstück und sah plötzlich eine 80 Jahre alte Föhre quer auf die Straße krachen. Der 28-Jährige konnte trotz Notbremsung den Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Ein herausgebrochenes sechs Meter lange Baumstück wurde dabei mitgeschliffen. Das Fahrzeug ist schwer beschädigt, aber der Lenker blieb unverletzt.

Kameraden beobachteten ständig die Bäume

Die Freiwillige Feuerwehr Waidhofen wurde um 4.47 Uhr alarmiert. Sie führte die Fahrzeugbergung unter ständiger Beobachtung der Bäume durch. Die Kameraden zogen den Kleintransporter mit der Seilwinder auf das Wechsellade-Fahrzeug und transportierte es von der Unfallstelle ab. Sie schnitten zugleich die auf die Fahrbahn ragenden Baumteile mit einer Motorkettensäge ab und räumten sie weg. Zum Schluss entfernten sie mit Ölbindemittel die ausgeflossenen Betriebsmittel und reinigten die Straße von Fahrzeugteilen.

Der Einsatz mit zwölf Mitgliedern war um sechs Uhr früh beendet. Die Straßenmeisterei nahm Kontakt mit der Zentralanstalt für Meteorologie auf. Sie teilte mit, dass mit anhaltenden Sturmböen zu rechnen war. Die Polizei Vitis veranlasste daher die Sperre der LB 5 im Bereich „Lichtenberger Wald“ bis auf unbestimmte Zeit.