Grenzziehung problematisch. Über eine Förderung, bei der der Teufel im Detail steckt.

Von Michael Schwab. Erstellt am 22. Juli 2020 (04:59)

Gratiswerbung für Innenstadtbetriebe in den Stadtnachrichten – was auf den ersten Blick gut klingt, ist eine Sache, bei der der Teufel wie so oft im Detail steckt.

Zum einen wäre da die Fairness: Was unterscheidet einen Innenstadt-Betrieb von einem Betrieb am Stadtrand oder im Einkaufszentrum in Bezug auf die Corona-Auswirkungen? Warum soll ein solcher Betrieb von so einer Maßnahme profitieren können, während andere, die wahrscheinlich genauso betroffen sind, leer ausgehen, nur weil sie nicht innerhalb einer zu definierenden Zone des Stadtgebiets liegen?

Streitereien um die Grenzziehung und verärgerte Firmeninhaber, die sich als Bürger zweiter Klasse fühlen würden, wären vorprogrammiert. Wenn, dann müsste es diese Maßnahme für alle Waidhofner Betriebe geben. Sinnvoll wäre es, vorher mit den Firmen zu reden, welche Art von Unterstützung sie brauchen. Eine Förderung, die ihr Ziel verfehlt, den Betrieben durch die Krise zu helfen, ist sinnlos.