Solarpreis für Future Driving. Andreas und Philipp Dangl erhielten Solarpreis in Kategorie „Transport und Verkehr“.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 07. Oktober 2019 (18:10)
privat
Philipp und Andreas Dangl freuen sich über den Solarpreis.

Über den Österreichischen Solarpreis in der Kategorie „Transport und Verkehr“ für ihre E-Auto-Vermietung „Future Driving“ können sich Andreas und Philipp Dangl freuen.

Seit 2015 bietet „Future Driving“ österreichweit eine flexible E-Auto-Miete an. Der Gedanke dahinter: Firmen und Privatpersonen sollen so Elektrofahrzeuge austesten können. „Der Markt für Elektroautos ist noch sehr jung, dynamisch und daher etwas unsicher. Das hält immer noch viele Firmen und Private vom Umstieg ab, da man Angst hat, das falsche Fahrzeug zu erwischen“, weiß Dangl.

Die Fahrzeugflotte umfasst bereits über 60 Fahrzeuge. Seit 2015 wurden damit über zweieinhalb Millionen Kilometer elektrisch zurückgelegt und 170.000 Liter fossile Treibstoffe eingespart. Das Konzept der flexiblen E-Auto-Miete wurde von der Jury des Solarpreises honoriert. Für Andreas Dangl ist es nicht der erste Solarpreis: Den erhielt er 1995 für die erste Bürger-Windkraftanlage in Michelbach, die heute von der W.E.B Windenergie betrieben wird.