Photovoltaikanlagen geplant

Erstellt am 22. Juni 2011 | 00:00
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
wai25ruw-gr-wtland-fo-3sp
Foto: NOEN
GEMEINDERATSSITZUNG / Drei Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 25 Kilowatt Peak sollen installiert werden, um Kläranlage und Pumpwerke zu betreiben.

wai25ruw-gr-wtland-fo-3sp
Vizebürgermeister Johann Kasses gratulierte im Namen des Gemeinderates Bürgermeister Christian Drucker zu seinem bevorstehenden 40. Geburtstag. Als Ehrengeschenk überreichte Kasses Drucker einen Bilddruck seines Wohnortes Götzweis, der von Professor Emil Jaksch angefertigt wurde.DENK
Foto: NOEN

WAIDHOFEN-LAND / Der Nachtragsvoranschlag wurde bei der Gemeinderatssitzung vom 14. Juni beschlossen.

Dabei wird im ordentlichen Haushalt um rund 60.000 Euro mehr investiert. Rund 24.000 werden dabei zusätzlich für den Umbau von Straßenbeleuchtungen voraussichtlich in die Hand genommen, weiters werden ca. 36.000 Euro mehr zum außerordentlichen Haushalt zugeführt.

Weil der Bau des Feuerwehrhauses Edelprinz-Wiederfeld so rasch voranschreitet, nimmt die Gemeinde statt der budgetierten 170.000 Euro jetzt 230.000 Euro in die Hand. Da die Projekte Friedhofsmauer Buchbach und der Kompostplatz zusammengelegt und ordentlich erweitert wurden, gibt man jetzt 70.000 Euro anstelle von 50.000 Euro aus.

Weiters sollen gleich drei Photovoltaikanlagen mit einer Gesamtleistung von 25 Kilowatt Peak installiert werden. Sie sollen den Strom für Kläranlage Edelprinz-Wiederfeld sowie die Kanalpumpwerke in Brunn, Sarning und Wohlfahrts bereitstellen und sind mit einer Summe von 95.000 Euro budgetiert. Dabei wird auch mit einer Förderung von fast zwei Dritteln der Installationskosten gerechnet. Alle diese Punkte wurden im Nachtragsvoranschlag berücksichtigt und einstimmig beschlossen.

Weiters wurde beschlossen, die Arbeiten für die Verlängerung der Kanal- und Wasserleitungen in den Siedlungen Edelprinz und Wohlfahrts an die Firma Swietelsky zum Preis von 78.000 Euro zuvergeben. Die Baumeisterarbeiten an der Friedhofsmauer Buchbach wurden an die Firma Reißmüller zum Preis von 65.000 Euro vergeben.

Dem Beitritt zur Europa-Plattform „Pro Waldviertel“ wurde nicht zugestimmt. Die Kosten für drei Kinder der Gemeinde, die in der heilpädagogischen Kindergartengruppe des Stadtkindergartens sind, wurden in der Höhe von 2.500 Euro je Kind von der Gemeinde übernommen.

Zum Abschluss gratulierte Bürgermeister Christian Drucker den ÖVP-Gemeinderäten Friedrich Strohmer, Franz Mödlagl, Dietmar Datler und Franz Sauer zum 40. Geburtstag, den sie in den letzten Monaten gefeiert hatten. Vizebürgermeister Johann Kasses gratulierte im Namen des Gemeinderates auch dem Bürgermeister zum 40. Geburtstag, den er in Kürze feiert. Als Geschenk gab es dabei einen Bilddruck von Druckers Ortschaft Götzweis, gefertigt von Professor Emil Jaksch.

Im Anschluss luden alle Jubilare den Gemeinderat zu einem Beisammensein ein. Alle Tagesordnungspunkte wurden einstimmig beschlossen. Alle Mandatare waren anwesend.