Ort weihnachtlich geschmückt: Christkindlzug ist da. Mit pfiffigen Ideen hat die Ortsbevölkerung ihr Dorf für den Advent richtig herausgeputzt.

Von Michael Schwab. Erstellt am 04. Dezember 2019 (04:42)

Zur Weihnachtszeit haben sich die Bewohner der kleinen Ortschaft Trabersdorf (Gemeinde Raabs) wieder etwas Besonderes einfallen lassen: Erstmals gesellt sich zur Adventdekoration des Ortes auch ein Christkindlzug hinzu.

Wirklich fahren kann er zwar nicht, doch immerhin können kleinere Kinder in der Lok und auf manchen Waggons Platz nehmen. Als Baumaterial kamen Baumstämme und anderes Holz zum Einsatz, so wie man auch bei der übrigen Dekoration im Ort stark auf Holz setzt.

Unter der Federführung von Ortsvorsteherin Ernestine Schuh reiht sich ein pfiffiger Einfall an den nächsten, Bewährtes aus den Vorjahren wird um neue Einfälle ergänzt, sodass es im Advent in Trabersdorf stets anders aussieht.

„Mittlerweile fragen die Leute, ob wir schon den Weihnachtsschmuck angebracht haben. Das spricht sich wirklich herum“, erzählt Ernestine Schuh beim Rundgang mit der NÖN durch das Dorf. Der Mittelpunkt der Adventdekoration ist der Hügel oberhalb der Kapelle, wo auch wieder vier Strohballen als Adventkranz-Kerzen stehen.

Kaum steht die Weihnachtsdekoration, denken die Trabersdorfer schon weiter: Im Frühling werden Schmetterlinge ein zentrales Element der Oster-Dekoration sein.

Umfrage beendet

  • Dekoriert ihr Haus und Garten weihnachtlich?