Windigsteig

Erstellt am 11. Juli 2018, 04:02

von NÖN Redaktion

Arbeit im Ausland: Andreas Stangl geht auf „Walz“. Lehrling von TE Connectivity wird im Herbst Auslandserfahrung sammeln.

Stipendiat Andreas Stangl mit Arbeiterkammerpräsident Markus Wieser und Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl.  |  Andreas Kraus

69 Lehrlinge werden von Wirtschafts- und Arbeiterkammer „auf die Walz“ nach Deutschland, Großbritannien, Italien, Irland oder Polen geschickt, darunter Andreas Stangl aus Waldberg, Gemeinde Windigsteig, Mechatronik-Lehrling bei TE Conncetivity in Dimling.

„Ich habe eine Mitteilung über dieses Programm und einen Flyer bekommen. Das habe ich angeschaut und darüber nachgedacht. Dann bin ich neugierig geworden und habe mit meinem Ausbildner darüber gesprochen. Der hat mir das empfohlen“, erzählt Stangl über den Vorgang seiner Bewerbung.

"Junge Menschen werden mit neuen Erfahrungen zurückkommen"

Er hat sich speziell für englisch-sprachige Länder interessiert und soll nun im Herbst internationale Erfahrungen sammeln können.

Arbeiterkammer-Präsident Markus Wieser meint, dass die „Lehrlinge durch das Auslandspraktikum neue Arbeitsschritte und Prozesse kennenlernen und dadurch neue Qualifikationen zurückbringen“. Wirtschaftskammer-Präsidentin Sonja Zwazl dankt den Lehrbetrieben, die ihren Lehrlingen dieses Auslandspraktikum ermöglichen. „Die jungen Menschen werden mit neuen Erfahrungen zurückkommen, die sich für die Lehrlinge ebenso lohnen wie für die Betriebe!“

Umfrage beendet

  • Lehrlinge auf "Walz" eine gute Idee?