Erlebniswelt auf der Zielgeraden. Holzerlebniswelt von Reinhart Blumberger soll nach Verzögerung und Corona am 18. September ihre Tore öffnen. Schauraum und Gastronomiebereich entstehen.

Von Michael Schwab. Erstellt am 29. Juli 2020 (04:30)

Zuerst gab es Verzögerungen auf der Baustelle, dann kam Corona. Doch jetzt gibt es endlich einen Eröffnungstermin für die Holzerlebniswelt von Reinhart Blumberger: Freitag, den 18. September.

Wie in der NÖN berichtet, investiert Blumberger rund 2,6 Millionen Euro, um einen neuen Schauraum samt Gastronomie- und Veranstaltungsbereich und eine Schautischlerei zu schaffen. Der Baustart erfolgte im Oktober 2018, die Eröffnung wäre für Herbst 2019 geplant gewesen. Nach den baulichen Verzögerungen wäre der Frühling 2020 anvisiert gewesen, doch da machte Corona einen Strich durch die Rechnung.

Aktuell werden gerade der Schauraum und der Gastro-Bereich eingerichtet, die historische Schautischlerei ist fertig und wird von Blumbergers Sohn Stefan bereits fleißig genutzt.

Blumberger steht vielleicht sebst an der Schank

Um den Gastronomiebereich betreiben zu dürfen, absolvierte Reinhart Blumberger eine entsprechende Befähigungsprüfung. „Wir wollen mit den örtlichen Kollegen zusammenarbeiten, es kann aber sein, dass ich auch einmal selber an der Schank stehe“, sagt Blumberger.

Nach der offiziellen Eröffnung am 18. September wird es am 19. und 20. September eine Haus-Ausstellung geben, in der Folgewoche ist ein Veranstaltungsprogramm geplant. Blumberger schwebt eine touristische Nutzung in Form geführter Rundgänge durch die Tischlerei samt historischer Werkstätte und Museumsbereich vor. Die Gastronomie soll von Dienstag bis Samstag ab 16 Uhr geöffnet sein und ist getrennt vom Schauraum zugänglich.