Bad Erlach wird Impfzentrum

Erstellt am 12. Januar 2022 | 05:53
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8265739_wrn2jf_impfen.jpg
Die Koordinatorin der Impfstraße Alexandra Stangl und Bürgermeister Hans Rädler (ÖVP) hoffen auf zahlreiche Impfwillige.
Foto: Gemeinde
Ab kommender Woche wird dienstags und donnerstags gegen Coronavirus geimpft.

Nachdem der Corona-Impfbus bereits mehrmals in der Gemeinde Halt gemacht hat, will Bad Erlach das Angebot deutlich ausdehnen: Am Gemeindeamt wird eine zentrale Impfstelle eingerichtet – die Eröffnung ist für Dienstag, den 18. Jänner, geplant.

„Einige Bürger kommen zu uns, monieren, nicht auf den Bus warten zu wollen beziehungsweise, dass der Termin für ihre dritte Impfung noch dauert. Wir wollen ein breites Angebot für alle Bürger aus der Region bieten“, erklärt Bad Erlachs Bürgermeister Hans Rädler (ÖVP) die Initiative. Gerade die neue Virusvariante Omikron habe seinen Entschluss noch bestärkt: „Unser Ziel ist es, gerade im Hinblick auf die steigenden Corona-Zahlen, die Impfrate und die Drittimpfungen zu steigern.“

Anmeldung ist nur für Firmen erforderlich

Auch für ortsansässige Unternehmen soll die Möglichkeit interessant sein: „Wir haben im Ort mehrere große Firmen mit vielen Mitarbeitern, 800 Leute, die täglich einpendeln. Die Impfstelle wäre sicherlich eine Option für sie“, ist der Ortschef davon überzeugt, dass auch sie das Angebot nutzen werden.

Geimpft wird ab dem 18. Jänner bis zum 24. Februar jeweils dienstags und donnerstags zwischen 14 und 18 Uhr im Amtshaus (Fabriksgasse 1). Zur Verfügung stehen dabei die Vakzine von Pfizer sowie Moderna. Eine Anmeldung ist grundsätzlich nicht notwendig, außer für Mitarbeiter von Firmen. Für die Organisation zuständig ist Alexandra Stangl, die bereits an der Impfstraße in der Arena Nova tätig war.

Fragen zur Impfstraße oder Voranmeldungen werden unter 02627/4821416 entgegengenommen.

In Bad Erlach besitzen aktuell 2.273 Menschen ein gültiges Impfzertifikat, das sind etwas mehr als 70 Prozent.