Raimundring für Eckert in Gutenstein. Prinzipalin Andrea Eckert wurde nach vier erfolgreichen Jahren als Intendantin der Raimundspiele in Gutenstein nun im Servitenkloster mit dem Raimundring ausgezeichnet.

Von Sabrina Mayer. Erstellt am 18. November 2019 (04:42)
ÖVP-Bundesrat Martin Preineder, ÖVP-Bürgermeister Michael Kreuzer, Hermann Dikowitsch, Andrea Eckert, André Heller und Altlandeshauptmann Erwin Pröll.
zVg

Andrea Eckert wurde vergangene Woche mit dem Raimundring geehrt, der für außerordentliche schauspielerische Leistungen auf dem Gebiet des Altwiener Volkstheaters verliehen wird.

Eckert zu Ehren kamen viele Persönlichkeiten, unter anderem ihr langjähriger Weggefährte André Heller, der auch die Laudatio hielt. Ebenfalls unter den Gästen waren ÖVP-Bürgermeister Michael Kreuzer, Leiter der Kulturabteilung des Landes Hermann Dikowitsch, Norbert Gollinger vom ORF NÖ und der Präsident der Raimundgesellschaft Karl Zimmel. Altlandeshauptmann Erwin Pröll ließ es sich nicht nehmen, der neuen Raimundring-Trägerin persönlich zu gratulieren.

Bürgermeister Michael Kreuzer sagte in seiner Ansprache über Eckert: „Sie hat die Raimundspiele Gutenstein gerettet. Seit ihrer Übernahme haben sich die Einnahmen aus dem Kartenverkauf verdoppelt.“

"Das ist eine Bestätigung"

Sie selbst hat sich aber eher zurückhaltend geäußert, indem sie sagte: „Man arbeitet nämlich so vor sich hin und weiß nicht, ob das gut oder schlecht ist, was man vorbereitet. Das ist eine schöne Bestätigung. Es ist sehr schön, vor allem, weil ich auch so illustre Vorgänger und Vorgängerinnen hatte.“ Zu den früheren Raimundring-Trägern zählen unter anderem André Heller, Josef Meinrad oder Christiane Hörbiger.

Um der erfolgreichen Ära keinen Abbruch zu tun, übernimmt Andrea Ecker nun 2020 zum fünften Mal die künstlerische Leitung der Raimundspiele Gutenstein. Nächstes Jahr wird man dann unter anderem „Der Bauer als Millionär“ und das wegen des großen Erfolges wieder aufgenommene Stück „Brüderlein fein“ ansehen können. Auch wird ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm die an fünf Wochenenden stattfindenden Raimundspiele komplettieren.