Pkw-Lenker starb bei Horrorcrash mit Lkw bei Sollenau. Horror-Unfall am Mittwochmorgen auf der B17-Umfahrung bei Sollenau (Bezirk Wiener Neustadt) endete tragisch: Bei der Kollision mit einem Lkw-Sattelzug starb der Lenker eines Pkw.

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 10. April 2019 (11:38)

Gegen 6.15 Uhr erreichte die Feuerwehren Sollenau und Felixdorf, das Rote Kreuz sowie die Polizei der Alarm zu dem schweren Verkehrsunfall auf der Umfahrung B17 Höhe Sollenau alarmiert.

Vermutlich aufgrund eines Reifenplatzers war ein Lkw-Sattelzug auf die Gegenfahrbahn geraten und frontal in einen entgegenkommenden Pkw gekracht. Der Lenker des Wagens, der sich allein im Fahrzeug befunden hatte, wurde laut Aussendung der Einsatzdoku/Feuerwehr "massiv im völlig verformten Pkw eingeklemmt. Der alarmierte Notarzt konnte trotz rascher Hilfeleistung nur mehr den Tod des Lenkers feststellen." Der Fahrer des Lkws blieb unverletzt.

"Für die Mitglieder der beiden eingesetzten Feuerwehren Sollenau und Felixdorf galt es in weiterer Folge den eingeklemmten Leichnam aus dem Fahrzeug zu befreien. Solche Einsätze stellen immer wieder eine extreme physische und psychische Belastung für die Einsatzkräfte dar!", meldete die Feuerwehr in ihrer Aussendung.

Nach der polizeilichen Freigabe barg die FF Sollenau mittels Kran den völlig zerstörten Pkw und entfernte ihn von der Unfallstelle. Ein privates Bergeunternehmen barg den Sattelzug.

Die B17-Umfahrung war im Unfallbereich für die Dauer des gesamten Einsatzes komplett gesperrt. Eine Umleitung wurde eingerichtet. Die weiteren Erhebungen werden von der Polizei geführt.