Auferstehungsfeier in der Pfarre St. Anton am Flugfeld. Den absoluten Höhepunkt der Osterfeierlichkeiten bildet die Auferstehungsfeier am Karsamstag. Diesen Festgottesdienst leitete Kaplan Sylvere Buzingo in der Wiener Neustädter Flugfeldpfarre St. Anton.

Erstellt am 23. April 2019 (07:19)
Hans Machowetz

Osterfeuer vor der Kirche

Um 18:30 Uhr versammelte sich die gläubige Gemeinde rund um das Osterfeuer am Kirchenplatz und verfolgte die Entzündung der Osterkerze, die den feierlichen Einzug in die Kirche anführte. Mit "Licht Christi" wurden ebenfalls sogleich alle an die Pfarrgemeindealle verteilten Kerzen  entzündet.

Festgottesdienst zur Auferstehungsfeier

Mit dem großen Osterlob, dem Exsultest, gesungen von Diakon David Faimann, begannen die besonders feierlichen Auferstehungsfeierlichkeiten. Es folgten die Lesungen, das Oster-Evangelium und die Erneuerung des Taufversprechens mit dem Eintauchen der neuen Osterkerze in das Weihwasser sowie dem Zufügen von Salz in den Weihwasserkessel, bevor der weitere liturgische Verlauf dieser Auferstehungsfeier fortgesetzt wurde.

Burundische Zugabe

Große Zustimmung fand nach der ermunternden und stimmungsvollen Predigt von Sylvere Buzingo noch ein kurzen Liedbeitrag von ihm - aus seiner Burundischer Heimat - der einen spontan herzlichen Zwischenapplaus auslöste.

Diese Auferstehungsfeier endete mit der Speisesegnung, ehe nach dem Schlusssegen vor der Kirche zu einer Agape geladen wurde.

Agape nach dem Festgottesdienst

Am Kirchenausgang verteilten die Pfarrgemeinderäte bunte Ostereier und die Kirchenzeitung, ehe für die persönliche Begegnung zu einem Glas Wasser und/oder Wein am Kirchenplatz geladen wurde.