Ein Bromberger Buch. Maria Kleinrath übernahm von Willibald Birnbauer 400 Seiten voller Texte und Fotos über die Gemeinde.

Von Franz Stangl. Erstellt am 09. Februar 2020 (05:58)
Maria Kleinrath mit den zwei historisch wertvollen Mappen.
Stangl

Jahrzehntelang betrieb der ehemalige Bromberger SPÖ-Gemeinderat Willibald Birnbauer (89) Geschichtsforschung über die Marktgemeinde Bromberg. Jetzt hat sich die Bromberger Autorin Maria Kleinrath dieser gesammelten Unterlagen angenommen. Sie sollen die notwendigen Informationen für ein Buch über Bromberg liefern.

In der Gemeinde kannten und schätzten ihn alle. Willibald Birnbauer war für seine Bemühungen bekannt, die Vergangenheit Brombergs zu erkunden sowie aktuelle Geschehnisse aufzuzeichnen und zu archivieren.

Bevor er aufgrund seines Alters in das NÖ Pflege- und Betreuungszentrum Gutenstein übersiedelte, übergab er zwei große Mappen mit insgesamt 400 Seiten der Gemeinde.

ÖVP-Bürgermeister Josef Schrammel: „Das ist ein umfassendes Archiv. Zudem hat er noch für jedes Foto darin eine dazupassende Geschichte im Kopf.“

Um das wertvolle Wissen allen Brombergern besser zugänglich zu machen, will jetzt Maria Kleinrath (71) die Essenz herausfiltern und ein Buch daraus machen. „Ich möchte ausschließlich ein Bromberger Buch machen. Da wird viel kommunalpolitisches, wirtschaftliches und auch privates drinnen sein.“

Die beiden Mappen mit 400 Seiten voller Texte, Kopien und Fotos bieten jedenfalls unendlich viele Informationen, die nicht verloren gehen sollen. Bürgermeister Josef Schrammel verspricht Maria Kleinrath dabei jedenfalls Hilfe seitens der Gemeinde: „Wenn sie Unterstützung seitens der Gemeinde braucht, kann sie gerne kommen.“