Schwer verletzt: Pielachtaler Mädchen (11) stürzte 15 Meter in Tiefe

Erstellt am 16. August 2022 | 12:50
Lesezeit: 2 Min
Drei Hubschrauber brachten die Verletzten in Spitäler
Das Mädchen wurde mit dem Hubschrauber ins Spital geflogen. 
Foto: APA/HANS PUNZ
Mädchen aus dem Pielachtal verunglückte beim Wandern auf dem Hausstein in Muggendorf (Piestingtal).

Die 11-Jährige unternahm am Sonntag gemeinsam mit Angehörigen eine Wandertour auf den Hausstein.

Beim Abstieg lief die 11-Jährige der Gruppe voraus und dürfte dabei nicht dem markierten Weg, sondern irrtümlich einer Wildfährte gefolgt sein. In der Folge dürfte sie ausgerutscht und mit den Füßen voran über eine steile Felswand ca. 15 Meter in den Myrabach gestürzt sein. Sie erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades.

Ein Zeuge bemerkte die Verunfallte, setzte die Rettungskette in Gang und leistete Erste Hilfe. Die 11-Jährige wurde nach notärztlicher Versorgung mittels Taubergung mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 3 von der Unfallstelle ausgeflogen und das Landesklinikum Wiener Neustadt gebracht.