Winnetou kämpft in Winzendorf-Muthmannsdorf um Liebe

Erstellt am 10. August 2022 | 06:00
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8435148_wrn32dd_premiere_winnetou_ii_winzendorf.jpg
Intendant Martin Exel, Christian Funk (Old Shatterhand), Sarah Stachowicz (Ribanna), Florian Vana (Winnetou) und UBL-Bürgermeisterin Ernestine Kostak.
Foto: Damböck
Premiere von „Winnetou II“ ist gelungen: Gute Geschichte, gutes Ensemble und viel Spannung.

Am Samstag ging die Premiere von „Winnetou II“ im Steinbruch über die Bühne. Dabei ritten erstmals Florian Vana als Winnetou und Musicaldarsteller Christian Funk als Old Shatterhand gemeinsam in den Sonnenuntergang. Trotzdem Vana als der „schönste Winnetou aller Zeiten“ in die Geschichte eingehen wird, kommt sein schauspielerisches Talent nicht zu kurz. Ist es doch die Mischung zwischen gefühlvollem und kämpferischem Winnetou, die gut rüberkommt. Auch Musicaldarsteller Funk spielt seine Rolle, trotz fehlendem Gesang, sehr glaubhaft.

Die Aufführung war spannend und actionreich, besonders die Hochzeitszeremonie und der Abschlusskampf sind hervorzuheben.

Das gesamte Ensemble war hervorragend, auch deshalb, weil neben der Aufführung vom Musical „Robin Hood“ gleichzeitig die Proben für „Winnetou II“ stattfanden und einige Schauspieler in beiden mitwirken. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, so Martin Exel bei der Premiere. Neben der guten Leistung der Schauspieler ist auch das Buch gelungen. Denn dieses beinhaltet endlich ein Happy End von „Winnetou II“, in der die Liebe zwischen Winnetou und Ribanna gegen das Böse siegt.

Prädikat: sehr sehenswert!