Passionsspiele starten in bereits 21. Saison. Alle fünf Jahre wirken rund 500 Personen vor und hinter der Bühne mit. Christus-Darsteller wurde doppelt besetzt.

Von Katrin Schinewitz. Erstellt am 19. Januar 2020 (06:46)
Ein Bild von der Aufführung im Jahr 2015.
zVg

Insgesamt 14.000 Gäste besuchten in der vergangenen Spielsaison im Jahr 2015 die Kirchschlager Passionsspiele. Alle fünf Jahre wirken rund 500 Personen vor und hinter der Bühne ohne jedes Entgelt mit, um der Buckligen Welt die Passion Christi und den christlichen Glauben näherzubringen, und so werden die Passionsspiele auch dieses Jahr im 1959 erbauten Passionsspielhaus aufgeführt.

Die Passionsspiele 2020 finden von 15. August bis 26. Oktober jeweils samstags um 17 Uhr und sonntags um 14 Uhr mit einzelnen Ausnahmen statt. Alle Informationen zu den genauen Daten sowie dem Ticketverkauf findet ihr auf www.passion.at oder unter +43 2646 2243-14.

Die Kirchschlager Passionsspiele gibt es bereits seit dem Jahr 1932 und sie begeistern jedes Jahr aufs Neue dutzende Zuschauer mit detailreichen Kostümen und Bühnenbildern sowie mit Live-Musik von Chor und Orchester. „Die Texte der Passion sind seit dem Jahr 1932 gleich geblieben, werden aber jedes Jahr dem aktuellen Zeitgeist etwas angepasst“, berichtet Emmerich Voith, Obmann des Passionsspielausschusses.

Neu erfolgte dieses Jahr die zweifache Besetzung des Christus-Darstellers. „Da das Spielen der Hauptrolle mit sehr viel Text, Einsatz und Aufwand verbunden ist, war das Finden der beiden Hauptdarsteller dieses Jahr eine schwierige Sache“, so Voith. Letztendlich konnten aber doch zwei Freiwillige gefunden werden.

Christoph Reisner und Kurt Breitfellner kommen beide ursprünglich aus Kirchschlag, lieben das Theater und sind somit prädestiniert für die wichtige Rolle. Eine doppelte Besetzung aller Sprechrollen hat bei den Passionsspielen Tradition und ist bei so vielen Auftritten fast unumgänglich. Die Probearbeiten für das große Spektakel starten Anfang Februar.