Schutz vor Hochwasser fertiggestellt. Gemeinden und das Land NÖ investierten 570.000 Euro in den Hochwasserschutz beim Tiefen- und Arbesbach.

Von Franz Stangl. Erstellt am 19. Oktober 2019 (05:49)
Stangl
Feierten: Christian Ringhofer, Heinrich Grünwald, die ÖVP-Gemeinderäte Martina Laschtowiczka, Anton Wieser, Hermann Handler, ÖVP-Landtagsabgeordneter Franz Rennhofer, ÖVP-Ortschef Josef Freiler, ÖVP-Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf, ÖVP-Ortschef Josef Schrammel, ÖVP-Vize Alfred Schwarz, die ÖVP-Gemeinderäte Christian Stacherl, Christian Schuh, Peter Aigner und Heinrich Piribauer mit Franz Blochberger (v.l.).

Mit der Fertigstellung des Hochwasserschutzes in Tiefenbach sind jetzt die Gemeinden Krumbach und Lichtenegg gegen Unwetter mit Starkregen gerüstet: Dank Investitionen in der Höhe von 570.000 Euro – wovon rund 400.000 Euro das Land und den Rest zu gleichen Teilen die Gemeinden trugen – haben der Tiefen- und Arbesbach ihren Schrecken weitgehend verloren.

Ende 2018 begann ein Bautrupp der Wildbach- und Lawinenverbauung mit den Arbeiten für den Hochwasserschutz. Beim Arbesbach steht am Beginn des Verbaus ein Wildholz- und Geschieberechen mit einer Rückhaldemulde. Danach wurde die Brücke an einer Hauszufahrt erneuert und die Weganhebung oberhalb des Gasthofs Buchegger durchgeführt.

Feier anlässlich der Fertigstellung

Am Beginn der Maßnahmen bezüglich des Tiefenbachs – der mit vier Quadratkilometern die doppelte Einzugsfläche hat – stand ein Drosseldurchlass im Gerinne und ein Ableitdamm. Weiters eine großzügig bemessene Flutmulde, die vor allem dem Schutz der bachabwärts befindlichen Gärtnerei Pichlbauer dient. Ein Gemeindestraßendurchlass für die Flutmulde und die Erneuerung der Brücke bei der Zufahrt zur Gärtnerei komplettierten die Hochwasserschutzmaßnahmen.

Zur Feier anlässlich der Fertigstellung waren neben ÖVP-Landeshauptfrau-Stellvertreter Stephan Pernkopf auch die Bürgermeister der Gemeinden und betroffene Anrainer sowie eine Abordnung der NÖ Wildbach- und Lawinenverbauung gekommen.

Ortschef Freiler betonte gute Zusammenarbeit

In diesem Zusammenhang lobte Krumbachs ÖVP-Bürgermeister Josef Freiler die Zusammenarbeit mit den Grundbesitzern, wie etwa mit Franz Riegler beim Tiefenbach und Karl Buchegger beim Arbesbach.