Nach Ortschef-Wechsel: Joschi Freiler verabschiedet

Nach der Wahl von Christian Stacherl zum neuen Krumbacher Bürgermeister wurde sein Vorgänger Josef Freiler mit einer großen Feier verabschiedet. Neben zahlreichen Bürgern, Vereinsvertretern und politischen Weggefährten stellten sich dazu auch ÖVP NÖ-Klubchef Klaus Schneeberger sowie Landtagspräsident Karl Wilfing ein.

Erstellt am 02. Oktober 2021 | 12:47

An die Anrede „Bürgermeister außer Dienst“ muss sich Josef Freiler wohl noch gewöhnen. Doch noch am Freitagabend, wenige Minuten nach der Wahl von Christian Stacherl (ÖVP) zu seinem Nachfolger, fiel die Bezeichnung gleich mehrmals. Denn die Gemeinde hatte zahlreiche Fest- und Ehrengäste zu einer großen Abschiedsfeier ins Sport- und Kulturzentrum eingeladen.

New Image
Vizebürgermeister Alfred Schwarz, Josef Freiler, Landtagspräsident Karl Wilfing und Neo-Ortschef Christian Stacherl.
Philipp Grabner

Für den scheidenden Ortschef gab es im Rahmen des Festaktes nicht nur Dankes-, sondern auch Lobesworte. Hochneukirchens Bürgermeister Thomas Heissenberger, der in Vertretung aller anwesenden Ortschefkollegen sprach, bezeichnete Freiler als „Bürgermeister mit Leidenschaft, der mit Augenmaß und Verantwortungsgefühl“ gehandelt habe. Freiler habe „auch immer wieder Ecken und Kanten gezeigt“ – und das sei gut, so Heissenberger. Freilers Gemeinderatskollege Peter Aigner (ÖVP) sprach davon, dass der „Dampfer Krumbach in Deiner Zeit in Fahrt gekommen“ sei.

Stacherl: „Ort hat sich gut entwickelt!“

Freilers Nachfolger als Ortschef, Christian Stacherl, blickte in der von Vizebürgermeister Alfred Schwarz (ÖVP) moderierten Veranstaltung auf die 14-jährige Bürgermeisterkarriere Freilers zurück. Freiler hatte 1995 als Gemeinderat begonnen, war bereits ein Jahr später in den Gemeindevorstand eingerückt und war schließlich 2007 erstmals zum Ortschef gewählt worden. Seitdem gab es 79 Gemeinderats- und sogar 118 Gemeindevorstandssitzungen. „Ausschüsse oder dergleichen sind da noch gar nicht dabei“, verwies Stacherl auf die Zahlen. Ganz allgemein habe sich der Ort gut entwickelt, zeigte sich Stacherl überzeugt: Die Einwohnerzahl sei ebenso wie die Kommunalsteuer gestiegen und viele große Projekte habe man umsetzen können, so Stacherl.

New Image
Roman Bischhorn-Stickelberger, Karin Ritter, Hannah Aigner und Manfred Ritter kümmerten sich, abseits des Musikvereins, um die Umrahmung des Festes.
Philipp Grabner

Glückwünsche gab es für den „neuen Altbürgermeister“ auch von ÖVP NÖ-Klubobmann Klaus Schneeberger („Seit ich Bürgermeister bin, hab ich jede Landeshauptfrau-Vertretung abgelehnt – aber Dich hab‘ ich mir nicht nehmen lassen“) sowie von Landtagspräsident Karl Wilfing (ÖVP), der gegen Ende der Feier zur Feierstunde stieß. Außerdem mit dabei: Die neue Leader-Obfrau Michaela Walla aus Warth, ÖVP-Bezirksparteichef Franz Rennhofer, Vertreter der Ortsparteien von SPÖ und FPÖ sowie die Spitzen der Feuerwehr und der Vereine.

New Image
Josef Freiler wurde nach 14 Jahren als Ortschef verabschiedet.
Philipp Grabner

Mehr zur Wahl von Christian Stacherl zum neuen Bürgermeister lest ihr hier: